Allgemein

Das Erbe im Nationalpark Jasmund

By 31. August 2016 No Comments

Sie müssen kein großer Botaniker oder Biologe sein, um die Flora und Fauna des Nationalparks Jasmund Rügens lieben zu lernen. Lassen Sie sich im größten zusammenhängenden Buchenwald der Ostseeküste von unserer heimischen Rotbuche beeindrucken: Sie kann bis zu 45 Meter in den Himmel hinauf ragen, im Stamm bis zu 2 Meter Durchmesser Ausmaß annehmen und sogar bis zu 300 Jahre alt werden. 493 Hektar des hiesigen Rotbuchenwaldes sind zum UNESCO-Weltnaturerbe erkoren worden. Der endlos erscheinende Märchenwald wurde wegen seiner unzugänglichen Lage an den Steilhängen nie forstlich genutzt und bietet daher zahlreichen geschützten Tierarten, aber auch seltenen Wildpflanzen einen natürlichen Lebensraum. Entlang der kreideweißen Steilküste können Sie sich auf Wanderschaft begeben, um spektakuläre Aussichten und viel unberührte Natur zu erleben. Der 12,6 Kilometer lange Hochuferweg zwischen der Hafenstadt Sassnitz und dem einstigen Fischerdorf Lohme schlängelt sich im Nationalpark Jasmund direkt an der Kreideküste entlang. Sie werden feststellen: Der Weg ist ein Gedicht.

Was: nicht geführte Wanderung
Wo: im Nationalpark Jasmund
Infos: www.nationalpark-jasmund.de