Natur

Feuriger Weggenosse

Blogger 16. Juni 2019 Kein Kommentar

Was: Natur
Wo: inselweit
Wann: in den Sommermonaten

Der Kaltschmohn ziert in den Sommermonaten scharenweiße die Weg- und Ackerränder. Gern macht man mal Halt, um die zahlreichen roten Tupfer in einem Foto festzuhalten. Die Pflanzen zu plücken lohnt sich nicht, denn diese Blütenpracht ist dann nur noch von kurzer Dauer. Man weiß in der Naturheilkunde von der gesundheitlichen Wirkung des auffälligen Gewächses. So soll die Pflanze Husten, Heiserkeit, Schlafstörungen und Hautprobleme mildern. Die Blätter des Klatschmohns sind wegen ihres nussigen Geschmacks gern in der Küche gesehen. In den typischen Kapselfrüchten des Klatschmohnes sind bis zu 2000 recht kleine dunkle Mohnkörner enthalten, die ein rasselndes Geräusch erzeugen, wenn die Kapsel trocken und reif ist. Die Samenkörner sind eine Spezialität für Leckermäuler und Mohnkuchenliebhaber.