Allgemein

Fisch mal anders

By 7. Februar 2017 No Comments

Was: Skulpturen
Wo: Hafen Wiek, Glower Park, OZEANEUM Stralsund
Wann: ganztägig I

Viel Kunsthandwerk ist auf Rügen noch zu finden. Die Natur der Insel inspiriert nicht nur gedanklich die Kunstschaffenden, sondern bietet ihnen gleichzeitig natürliche Materialien. Strandgut, Kreide, Ton und Erde werden hier vorzugsweise von den Künstlern genutzt, um den Gedanken Form und Wirkung zu verleihen. Mile Prerad hatte Großes vor: Er verwendete für sein Kunstobjekt einen Findling. Der 69-jährige Bildhauer hat mit diesem die Skulptur eines Ostseefisches erarbeitet, welche im Hafen von Wiek zu sehen ist. Mit Schleifgeräten und Hämmern ausgerüstet, wurde der fünf Tonnen schwere Findling zu einer Skulptur umgeformt. Heringe oder andere bekannte Meeresbewohner sind längst keine Herausforderung mehr für den Künstler. Er hatte es auf einen bestimmten Fisch abgesehen, auf den Seehasen. Als Vorlage diente ihm ein tiefgefrorenes Original. Etwa 40 Arbeiten des Wahlrüganers sind in der ganzen Region zu finden, wie etwa die Tiere der Ostsee im Glower Park oder auch die Robben vor dem OZEANEUM.