Rügen-News

Es ist Frühling auf Rügen. Wir starten mit Euch in die neue Saison.

Rügen-News: Mai 2022

Der Wonnemonat Mai macht auf der Insel Rügen seinem guten Namen alle Ehre: Es blüht und grünt im Wald und auf den Wiesen. Leuchtend gelbe Rapsfelder strahlen mit der Frühlingssonne um die Wette und zwischen den zarten Blättern der Buchenwälder tanzen lustig die Sonnenstrahlen.

Die Verlockung, in die blauen Fluten der Ostsee zu springen, ist groß – doch zeigt der erste Test mit den Füßen im Wasser: Es ist noch ganz schön frisch … Umso schöner ist es, die grünen Wälder, die gemütlichen Cafés an der Promenade, die schmucke Bäderarchitektur und die beeindruckenden Steilküsten der Insel aktiv zu entdecken. Und sowie die Natur den Winter hinter sich lässt, so kehrt auch wieder Leben ein an den Stränden, auf den Wanderwegen und in den Seebädern.

Der Veranstaltungskalender füllt sich und die ganze Insel Rügen freut sich auf die nahende Saison. Lesen Sie weiter und erfahren Sie, worauf Sie sich im Wonnemonat freuen dürfen:

Anbaden
Saisonauftakt am Strand und
auf dem Kurplatz in Binz

Anbaden am 1. Mai im Ostseebad Binz © Ostseeappartements Rügen

Das Ostseebad Binz begrüßt den Mai und die neue Badesaison mit dem traditionellen Anbaden am 1. Mai. Wagemutige und kälteerprobte Einheimische und Gäste wagen an diesem Nachmittag am Strand unterhalb des Kurplatzes alljährlich den ersten Sprung in die blauen Fluten und nehmen ein gemeinsames Bad in der Ostsee. Und das nicht nur in schicken neuen Bikinis und coolen Badehosen, sondern auch in züchtigen langen Ringelbadeanzügen, wie sie vor etwa einhundert Jahren in Mode waren. Gleich nach dem Anbaden wird die Freiluftsaison offiziell mit dem ersten Kurplatzkonzert eröffnet. Ab 15 Uhr spielt das Mitteldeutsche Salonorchester Halle unter Leitung von Matthias Erben Melodien aus drei Jahrhunderten, unter anderem von Händel, Johann Strauß und den Beatles. Stilsicher und mit einem Augenzwinkern werden hier Klassik, Musical und moderne Musik miteinander verwoben.


Rügener Fischertage
2. – 8. Mai

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Vom Netz direkt in die Pfanne: Bei den Rügener Fischertagen gibt es frischen Ostseefisch satt – besser und frischer kann es kaum sein. In den Restaurants der Insel setzt man während der Rügener Fischertage ganz auf die Qualität vor Ort gefangener Fische. Das verspricht Genuss pur – aber auch Einblicke in das raue Leben der einheimischen Küstenfischer, die durch die industrielle Fischerei und Quotenregelungen immer mehr um ihre Existenz kämpfen müssen. Die Wertschöpfung durch regionale Vermarktung und Veredlung ihrer Produkte kann gerade die Fischer unserer Region unterstützen. Lassen Sie sich davon überzeugen, dass lokal gefangener Fisch besonders frisch und schmackhaft ist und es sich lohnt, im Restaurant bei der Bestellung auf heimische Arten je nach Saison zu achten. Viele Restaurants aus der Region beteiligen sich an den Rügener Fisch(er)tagen und bieten leckere Rügener Fischgerichte an.

Feinste Kulinarik zum Sonnenuntergang im Panorama Hotel-Restaurant Lohme

 Anzeige

Ausblick der Sonnenterrasse © Panorama Hotel Lohme
Blick über den Ort © Panorama Hotel Lohme
Abendstimmung im Restaurant © Panorama Hotel Lohme
Hotel am Meer © Panorama Hotel Lohme
Auf einen schönen Abend © Panorama Hotel Lohme

Wenn Ihr einen der schönsten Plätze zum Sonnenuntergang auf Rügen sucht, dann solltet Ihr zum Restaurant im Panorama Hotel Lohme. Eine der besten Erinnerungen an die Insel ist, wenn man am Meer speist. Auf der Restaurantterrasse seid Ihr dem Meer zum Anfassen nahe. Die Luft-, Licht- und Windspiele auf dem Wasser sowie das Rauschen der Ostsee in Kombination mit kulinarischen Erlebnissen streicheln unsere Seele und verwöhnen unseren Gaumen.

Der große Speisesaal, Herz und Entree des Restaurants, lädt mit warmen Farben und im Stil der Belle Epoque zu herzhaften Genüssen im Wandel der Jahreszeiten ein. Große Fenster durchfluten den Raum mit viel Licht. Dem Saal vorgelagert findet Ihr die verglaste Veranda, einen hellen, freundlichen Raum mit viel Aussicht. In gemütlichen Sesseln genießt Ihr den weiten Blick auf das Meer und die malerischen Sonnenuntergänge über Kap Arkona. Noch ein paar Schritte weiter und Ihr seid auf der Terrasse. Im Sommer bekommen Ihr hier fast immer ein sonniges Plätzchen.

Übernachtungstipp Panorama Hotel

Wer diese tolle Szenerie gern länger als für einen Abend erleben möchte, bucht sich am besten im Panorama Hotel eine Unterkunft. Ob klassisch im Haupthaus, modern und individuell im „Greys Hotel“, ob mit Terrasse im „Gartenhaus“, mit Balkon in der „Villa Irene“ oder zweckmäßig und geräumig im Haus „Harzendorf“. Blick auf die Ostsee und die Sonnenuntergänge gibt es im Haupthaus und im „Greys Hotel“.

Panorama Hotel-Restaurant Lohme
An der Steilküste 8
18551 Lohme
Tel: 038302 9110
info@panorama-hotel-lohme.de

Muttertag:
der Tag der Tage

Am zweiten Sonntag im Mai ist Muttertag. Welt- und inselweit nutzen viele Kinder, Enkel und andere Angehörige diese Gelegenheit, um ihrer Mutter oder Oma eine kleine Freude zu bereiten oder gemeinsam einen Tag wie keinen anderen zu erleben. Vielleicht bei einem frühlingsfrischen Ausflug und einem gemütlichen Brunch auf der Insel Rügen? Uns wurde geflüstert, dass das AEDENLIFE auf Westrügen und das Restaurant „Zum Störti“ in Ralswiek sich am 8. Mai ein ganz besonderes Verwöhnprogramm für Mütter und all ihre Lieben haben einfallen lassen .

Anmeldungen erbeten.

Und am Herrentag

Auch die Väter und alle anderen Männer kommen natürlich auf ihre Kosten: Für die Herren der Schöpfung legt sich u.a. am 26.05. das Rosencafé am Circus in Putbus ins Zeug und haut anständig was auf den Grill. Livemusik sorgt für die richtige Stimmung und auch Naschkatzen kommen im Rosencafé, das mit seiner hauseigenen Konditorei weithin bekannt ist, nicht zu kurz …

Oder, Sie starten einen Ausflug in den Nationalpark zum UNESCO-Welterbeforum.
Von 10 bis 17 Uhr ist hier ordentlich was los – mit Live-Musik, frisch gezapftem Bier und frisch gegrillter Wild-Bratwurst wird der Wanderstützpunkt zur kleinen Feieroase. Die Kids können auf dem Naturspielplatz oder auf einer Waldolympiade sich vergnüglich messen. Radler erreichen die ehemalige Waldhalle in nur 2,5 km über den Parkplatz am Nationalpark oder Wanderer entlang des Hochufers vom Sassnitzer Wedding.

Zwar kein Geheimtipp mehr, aber immer wieder einen Stopp wert: Haases Eishütte in Groß Stresow bei Putbus. Bierchen und Eis, Grillwurst und Bowle oder anders herum:-).

Der Herrentag steht hier ganz im Zeichen der Zweiräder: Unzählige Fahrräder und Motorräder samt Fahrer finden sich am idyllischen Boddenstrand und sorgen für eine fröhliche Stimmung und quirliges Ambiente. Und wem es am Herrentag doch zu rummelig wird, kommt einfach anderntags.
Geöffnet ist je nach Wetterlage täglich ab 11 Uhr.

SANTIANO – Live & Open Air 2022
Die Seemannsrocker mit Salz im Blut!

Wo ab Sommer wieder die Geschichten des Freibeuters Klaus Störtebeker aufgeführt werden, beschwören SANTIANO in ihren Texten die Gemeinschaft zwischen Band und ihren vielen treuen Fans. Sie nehmen darüber hinaus jeden in die Mannschaft auf, der bereit ist, mit ihnen für die richtige Sache zu kämpfen, und das auch in stürmischen Zeiten! Denn eines wird klar, wenn man die Bilder und die Musik ihrer letzten Auftritte in der eindrucksvollen Kulisse auf sich wirken lässt, stellt man fest: So vielseitig zeigt sich das Publikum von SANTIANO, Metalheads neben Großeltern mit ihren Enkeln, Familien, Paare oder ganze Cliquen – bei Santiano trennt sie nichts. Sie singen, lachen, tanzen und feiern gemeinsam mit der Band an diesem besonderen Konzerterlebnis.

Am 27. und 28. Mai 2022 präsentieren sie auf der Naturbühne Ralswiek ihre neuen Hits und eröffnen erstmals musikalisch die Störtebeker-Festspiel-Saison. Nach der unfreiwilligen zweijährigen Bühnenpause, nur ein paar Meter vom Ufer des Großen Jasmunder Bodden entfernt, möchte die Band bei ihrer Sommertour an die großartigen Erfolge der letzten Jahre anknüpfen.

Tickets unter: kraussevent.de

21. Rügenclassics
Deutschlands schönste Inselrallye

Am selben Wochenende (26. bis 28. Mai) werden auf hochglanzpolierte Oldtimer die Alleen der Insel unsicher machen. Es startet wieder Deutschlands schönste und größte Inselrallye und lockt die Liebhaber alter und formschöner Automobile an den Straßenrand.


Herrliche Klassiker geben sich auf den Alleen und in den Seebädern ein Stelldichein. Aus ganz Deutschland und den Nachbarländern reisen die Teilnehmer mit ihren Oldtimern nach Rügen, um Deutschlands schönste und größte Insel zu erfahren. Zugelassen sind historische Fahrzeuge bis Baujahr 1991. Wenn sie dann in Binz, Sassnitz und anderenorts einen Stopp einlegen, sind Besucher immer herzlich willkommen und können sich mit den Fahrern neben – den Öl- und Benzinpreisen – auch über Verbrauch, über technische Details u.v.m. unterhalten. Mit stolzer Brust lassen die Fahrer auch gern mal die Motorhaube hoch, um wahrhaft Interessierten das kraftvolle Herzstück ihres Oldtimers zu präsentieren. So manch schöne Erinnerung wird sicher dabei geweckt und verführt zum Träumen.

Hier einige Richtzeiten für Euch als Zuschauer:

26.05.:
Start + Ziel  10.00 / 17.00 Uhr Strandpromenade in Sassnitz
13.00 – 14.00 Uhr Schillings Gasthof in Schaprode
15.30 – 16.00 Uhr Rügenhof am Kap Arkona

27.05.:
Start + Ziel  10.00 / 16.00 Uhr Oldtimer Museum in Prora,
15.00 – 15.30 Uhr GoKart Bahn in Bergen,
13.00 – 14.00 Uhr Bernsteinpromenade in Göhren,

28.05.:
Start + Ziel  10.00 / 16.30 Uhr Wilhelmstraße in Sellin,  
13.00 – 14.00 Uhr Bauer Lange in Lieschow/Ummanz,
15.00 – 15.30 Uhr BioGut Saalkow bei Gustow

Mehr erfahren: https://ruegenclassics.de/


Amaryllis Quartett, Foto: Putbus Festspiele 

Sie sehen, schon im Mai bietet der Rügener Veranstaltungskalender so viele verschiedene Möglichkeiten, dass fast jede ein kleines Highlight oder einen großen Glanzpunkt im Urlaub verspricht: So dürfen sich Klassikfreunde auf die Putbus Festspiele freuen, die am 26. Mai eröffnet werden und am 15. Mai lockt der Internationale Museumstag nicht nur ins Stadtmuseum in Bergen auf Rügen. Sportliche Naturfreunde kommen auf Rügen immer auf ihre Kosten, im Mai aber ganz besonders. So kann man sich den frühlingfrischen Inselwind bei einer ausgedehnten Strandwanderung, einer gemütlichen Radtour oder bei einem Aperitif an der Strandpromenade um die Nase wehen lassen – Sonnetanken inklusive. Eine wahre Wonne eben… 🙂

Wanderfrühling auf Rügen

© Foto: TMV/Wanderung-durch-den-Nationalpark-Jasmund

Zwar ganz zum Schluss erwähnt, aber zu Beginn des Mai noch ganz mega aktiv: Wandern Sie los mit dem Wanderfrühling. Schuhe geschnürt und los geht’s.

Das abwechslungsreiche Programm bietet noch bis zum 8. Mai für jeden Geschmack die richtige Tour.

Frühlings­erwachen auf Rügen

„April, April, der weiß nicht, was er will“? Macht nichts! Dem Frühlingsmonat wird zwar eine besondere Unbeständigkeit nachgesagt, doch auf Rügen stört das niemanden: Sehenswürdigkeiten, Freizeit­attraktionen, Museen und Parks öffnen nach und nach ihre Pforten. Der Veranstaltungskalender füllt sich zusehends, Strandkörbe werden aufgestellt, die Tische auf den Terrassen eingedeckt und die ganze Insel freut sich auf sonnige Tage…

Traditionell erwacht die Insel zu Ostern alljährlich zu neuem Leben – und alle Termine vom Eiersuchen übers Osterfeuer bis hin zu den Gottesdiensten werden natürlich rechtzeitig und ausführlich zu finden sein.

Also, auch wenn der April seinem Ruf mal wieder alle Ehre machen sollte, hält die Insel Rügen zu Ostern und den ganzen Frühling hindurch viele spannende und entspannende, vergnügliche und genussvolle Angebote bereit. Und wenn es sein muss, lässt sich das sprichwörtliche Aprilwetter damit ganz einfach austricksen … 😉

Gutes aus der Region

„Bärlauch trifft Regionalprodukte“
im Putbuser Marstall

Wenn frühlingsfrische Erholung auf unwiderstehliche kulinarische Genüsse trifft, ist der Rügen-Urlaub perfekt! Die ursprüngliche Landschaft der Insel bietet mit ihren saftigen Weiden, hügeligen Kräuterwiesen und würziger Seeluft Milchkühen, Lämmern, Ziegen, Gänsen und Bienen viel Platz und gutes Futter – und damit beste Voraussetzungen für ausgezeichnete Milchprodukte und köstliches Fleisch in höchster Qualität. Auch Fisch und knackiges Obst, frische Kräuter und gesundes Gemüse gedeihen hier prächtig.

© Bärlauch Biosphärenreservat Südost-Rügen
Markt zu den Bärlauchtagen im Marstall © Biosphärenreservat Südost-Rügen

Einen interessanten Einblick in diese kulinarische Vielfalt bietet das neue Veranstaltungsformat „Bärlauch trifft Regionalprodukte“ im Putbusser Marstall. Am 8. und 9. April können Besucher die inselfrischen Köstlichkeiten verkosten, mit regionalen Produzenten ins Gespräch kommen, Erfahrungen austauschen und Geschäftsbeziehungen anbahnen. Sie dürfen sich auf schmackhafte Bärlauch-Kreationen mit köstlichen saisonalen Zutaten, feine Handwerkswaren und Kunst freuen – und probieren, entdecken und genießen.

Jeweils 10 – 16.30 Uhr, freier Eintritt

Parkmöglichkeiten: Circus, Alleestraße, Marktplatz, Parkplatz Wreecher Weg.

Handgemachtes und Kulinarik
in Putbus

© handgemacht
© handgemacht

Künstlerische Vielfalt und lukullische Raffinesse ist das Motto des 8. Handgemacht-Marktes im und am historischen Marstall in Putbus. Mitten im herrlichen Schlosspark lockt vom 22. – 24. April ein abwechslungsreicher, kreativer und unterhaltender Markt.

Ob Gürtelmacher und Sattler, Taschendesigner, Töpfer, Glasmacher, Korbflechter, Bürstenmacher, Seifen- und Kerzenmacher, Textil- und Schmuckdesigner, Schmuckmacher und Grafiker – schauen Sie ihnen bei ihrem Handwerk über die Schulter. Hinzu kommt Dekoratives für Garten und Haus aus Treibholz, Fundsteinen und Stahl. Auch kulinarisch wird es lecker: Gewürz- und Feinkosthändler sowie eine kleine, aber feine Marktgastronomie runden das Angebot für einen erlebnisreichen Tag ab.

jeweils 10 – 18 Uhr, Eintritt frei

Parken: am Circus, auf dem Markt oder auf dem Großparkplatz unterhalb des Parks

Der Markt wird unter den zum Veranstaltungszeitpunkt gültigen Corona-Vorgaben durchgeführt.

Mehr unter: www.handgemacht-maerkte.com

Endlich wieder
Störtebeker Festspiele

Auf den Koggen wird schon das Deck geschrubbt, die Pferde scharren mit den Hufen und es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis das erste Klirren der Säbel erklingt … Endlich darf sich die Crew der Störtebeker Festspiele wieder in die Vorbereitungen für die neue Saison stürzen. Und auch wenn gerade erst der Frühling und der Osterhase vor der Tür steht – der Piraten-Sommer kommt bestimmt …

Fans freuen sich jetzt schon riesig auf das allabendliche Piraten-Spektakel, das am 18. Juni Premiere feiert. Der Vorverkauf hat begonnen und lässt die Spannung in ungeahnte Höhen schnellen, verschlägt es den legendären Piraten Klaus Störtebeker und seine Mannen in diesem Jahr doch nach Norwegen, Holland und Ostfriesland. „Im Angesicht des Wolfes“ kämpfen die Freibeuter auch in diesem Jahr wieder für die Gerechtigkeit und um die Liebe – Kanonendonner, Wortwitz und spektakuläre Stunts inklusive!

Tickets unter www.stoertebeker.de

Entspannt unterwegs mit dem
Rasenden Roland

© freepik

Erleben, genießen und es einfach mal ruhig angehen lassen. Im Urlaub geht es doch auch immer darum, endlich Zeit zu haben – Zeit für die schönen Dinge des Lebens, Zeit für sich und Zeit, die Landschaft einfach mal an sich vorbeiziehen zu lassen. Eine gemütliche Fahrt im Rasenden Roland, Rügens historischer Schmalspurbahn, bietet die wunderbare Gelegenheit, sich bei gemächlichen 30 Kilometern pro Stunde ganz entspannt durch die liebliche Insellandschaft mit ihren üppigen Wäldern und frischen Wiesen chauffieren zu lassen.

Seit 1895 ist der „Roland“ treu und zuverlässig in Betrieb. Bis heute absolviert er dampfend, schnaufend und unermüdlich die rund 24 Kilometer lange Strecke zwischen Putbus und Göhren und macht unterwegs in den größten Seebädern der Insel – dem mondänen Binz und dem eleganten Sellin – Halt. Dieses nostalgische Stück Technikgeschichte zum Anfassen wird Eisenbahnfreunde in ihren Bann ziehen und alle anderen Gäste mit seinem historischen Charme faszinieren.

In der Saison können ein Speisewagen und ein Aussichtswaggon angekoppelt werden, von wo aus sich unvergessliche Ausblicke auf die weite, abwechslungsreiche Landschaft der Insel eröffnen. Auch Fahrräder finden ihren Platz in den Waggons des Dampfzuges.

Der Rasende Roland ist täglich zwischen 8 und 21 Uhr im 2-Stunden-Takt unterwegs. Im Sommer fährt er sogar stündlich und bis kurz vor Mitternacht.

Weitere Informationen unter: www.ruegensche-baederbahn.de

Wanderfrühling Rügen

Hier finden Sie alle Veranstaltungen zum Wanderfrühling Rügen 2022.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Inselzeitung

Inselzeitung

Wir sind ein Team aus lokalen Redakteuren von der Insel Rügen. Für Euch schreiben wir informative und lesenswerte Texte mit Fokus auf kurzweilige Unterhaltung, wichtige Informationen und wissenswerte Inseltipps. Egal ob in der Heimat oder im Urlaub: Wir liefern Euch eine aufregende Mischung aus Natur, Genuss, Gesundheit, Kultur, Sport, Wellness und anderen beliebten Themen rund um Deutschlands größte Insel.