Previous slide
Next slide

Strände auf Rügen: Badespaß an Ostsee und Bodden

Bei über 570 km Küstenlinie findet auf Rügen jeder seinen Platz an der Sonne und am Meer. Es gibt feinsandige Strände an weiten Teilen der Ost- und Westküste und an den Boddenufern, naturbelassene Strände, urwüchsige Steilküsten und Steinstrände. Auch die Wasserqualität kann sich sehen lassen. Wo Ihr unter ausgezeichneten Bedingungen schwimmen könnt, erfahrt Ihr hier.

Die Ostsee verfügt über beste Wasserqualität

Im Vergleich zur Nordsee ist das Wasser rund um Rügen sehr ruhig und allgegenwärtig. Gezeiten sind so gering, dass das Meer klar bleibt und Schlick und Schlamm nicht aufgewühlt werden. Die hohe Wasserqualität der Insel wird alljährlich mit der „Blauen Flagge“, einem internationalen Umweltsymbol, ausgezeichnet. Die Ostsee wird zweiwöchig vom Gesundheitsamt auf ihren Reinheitsgehalt kontrolliert. Dabei wird auch das Umfeld, wie etwa die sanitären Einrichtungen, die Abfallbehälter und die gesamte Sauberkeit der Strände genau unter die Lupe genommen. Die Ergebnisse der Untersuchung werden anhand von EU-Grenz- und Richtwerten analysiert und anschließend auf der Bade­gewässer­karte von Mecklenburg-Vorpommern unter www.badewasser-mv.de veröffentlicht.

Rügen zeigt Flagge

Die Inseln Rügen und Hiddensee können jedes Jahr mit Auszeichnungen auftrumpfen. In den Ostseebädern Baabe (Hauptstrand) und Göhren (Nordstrand) sowie im malerischen Vitte, einem ehemaligen Fischerort auf Hiddensee, kann das blaue Banner wieder gehisst werden.

Seit 1987 gibt es dieses im Wind wehende Qualitätsversprechen, für das sich die Orte jedes Jahr wieder neu bewerben müssen. Inzwischen wird es weltweit in 48 Staaten vergeben. In Deutschland wird die Flagge durch die Deutsche Gesellschaft für Umwelterziehung e.V. (DGU) verliehen.

Über 100 Blaue Flaggen kennzeichnen jedes Jahr herausragende Badestellen an Küsten- und Binnengewässern sowie Marinas innerhalb Deutschlands. Mecklenburg-Vorpommern gehört dabei bundesweit mit seinen ausgezeichneten Küstenbadestellen zu den absoluten Spitzenreitern. Auch bei den Binnengewässern liegt unser Bundesland weit vorne. Teilweise erhalten die prämierten Badestellen sogar schon seit über 20 Jahren dieses Gütesiegel.

Sicherheit an Rügens Stränden geht vor

Doch keine Sorge, auch nach der Flaggenübergabe wird auf die Einhaltung der Qualitätsmerkmale geachtet. So erfolgt eine stetige Überwachung der Wasserqualität durch das Gesundheitsamt. Dadurch wird sichergestellt, dass die geltenden Richtwerte die gesamte Badesaison über eingehalten werden. Gleiches gilt auch für die Sauberkeit an Land, hier sind natürlich auch die Urlaubsgäste selbst gefragt, die vorhandenen Entsorgungsmöglichkeiten zu nutzen. Für ungetrübten Badespaß sorgt ebenfalls die Präsenz der Rettungsschwimmer, die das bunte Treiben im Wasser stets im Blick behalten.

Badezonenkennzeichnung – Sicherer Badespaß auf Rügen

Die meisten Badestrände auf Rügen werden in der Saison von den Rettungsschwimmern der DLRG bewacht. Mit Hilfe von verschiedenen Flaggen zeigen sie Euch an, ob ihr ohne Bedenken baden gehen könnt oder besser nicht.
Wir erklären Euch die verschiedenen Flaggenarten, ihre Bedeutungen und bei welcher Flagge das Schwimmen verboten ist.

Rot-gelbe Flagge: Du kannst gefahrlos baden und schwimmen. Es sind Rettungsschwimmer im Einsatz.
Gelbe Flagge: Geh bitte nur schwimmen, wenn du ein geübter Schwimmer bist.
Rote Flagge: Geh bitte weder schwimmen noch baden. Weht die rote Flagge, ist Schwimmen lebensgefärhlich.
Schwarz-weiße Flagge: Sie ist das Zeichen für einen Wassersportbereich. Hier ist Schwimmen nicht erlaubt.
Grüne Flagge: Die grüne Flagge ist keine offizielle Flagge und hat daher keine Aussagekraft. Halte bitte Ausschau nach einer rot-gelben Flagge.

Rügens Badestrände

Auf 56 km verteilen sich Rügens feinsandige Badestrände entlang der Ostsee- und Boddenküste. Hier findet Ihr feinen, weißen Sandstrand, Strandkörbe, bewachte Strandabschnitte mit Aufsicht der DLRG, belebte Promenaden und eine angenehme Erfrischung im kühlen Nass.

Ostseebad Sellin

Im Ostseebad Sellin könnt Ihr zwischen dem Hauptstrand an der Seebrücke und dem Südstrand wählen. Beide werden durch Rettungsschwimmer der DLRG bewacht und Ihr könnt an Stand-Up-Paddling-Kursen teilnehmen. Für eine unkomplizierte Anreise bietet sich der in Strandnähe gelegene Parkplatz an und öffentliche Toiletten stehen selbstverständlich ebenfalls zur Verfügung.
An der Seebrücke gibt es im Sommer zudem eine Vielzahl von Aktivitäten, die für Groß und Klein geeignet sind: Von Kinderfesten über Musikevents bis hin zu täglichen Sportprogrammen ist für jeden etwas dabei.

Foto © TMVSüß

Ostseebad Baabe

Das Ostseebad Baabe schmeichelt mit knapp 1,5 km feinstem Sandstrand und einer sehr flach abfallenden Ostsee. Der Rettungsturm der DLRG bietet Sicherheit beim Baden, Sanitäranlagen und Gastronomien sind fußläufig schnell hinter der Strandpromenade zu erreichen.

Ostseebad Göhren

Das Ostseebad Göhren verfügt über 2 Strände: den naturbelassenen Südstrand und den touristisch voll erschlossenen und flach in die Ostsee abfallenden Nordstrand. Hier erwarten Euch eine DLRG-Überwachung an den Strandzugängen 2 & 11 sowie beim Brückenhaus, strandnahe Gastronomien und WCs.

Badestrand in Göhren auf der Insel Rügen
Badestrand im Ostseebad Göhren auf Rügen

Weitere Badestrände auf der Halbinsel Mönchgut

Auf dem Mönchgut reihen sich Ostseebäder und einige der schönsten Strände auf Rügen wie auf einer Perlenkette aneinander. Eingebettet in die schöne Natur, flankiert von Promenaden und Seebrücken und mit dem Flair der Bäderarchitektur habt Ihr hier das ultimative Stranderlebnis.

Ostseebad Thiessow

Der kleine Ort verfügt sogar über 3 Strände, Ost-, Süd- und Weststrand. Für Familien eignet sich der Oststrand am besten. Verborgen hinter einem dichten Uferwald und entlang der Thiessower Strandpromenade erwartet Euch hier ein feinsandiger, barrierefrei zugänglicher Strand. Sportbegeisterte können sich am Volleyballnetz auspowern und das Rettungspersonal der DLRG sorgt für ein sicheres Badeerlebnis.

Der Weststrand ist als Surferparadies bekannt, während der Südstrand eine ruhige Naturstrandoase ist.

Lobbe

Der Lobber Ostseestrand gehört zu den feinsandigsten auf ganz Rügen. Mit seinem sehr langsam abfallenden Badebereich ist er ideal für Familien mit Kindern. Für Sicherheit beim Baden sorgt in den Sommermonaten die DLRG im Strandbereich bei Parkplatz 2.

Gager

Klein aber fein präsentiert sich der Strand in Gager. Während der Saison sorgen DLRG-Rettungsschwimmer auf Höhe von Parkplatz 2 für sicheren Badespaß im Rügenschen Bodden. Öffentliche Toiletten findet Ihr an den Strandzugängen der Parkplätze Gager 1 & 3 sowie einen Imbiss am Strandparkplatz.


Ostseebad Binz und Prora

Das Ostseebad Binz und das aufblühende Prora heißen euch auf ihren gepflegten und weitläufigen Stränden willkommen. Die belebten Promenaden, das sanfte kühle Nass und der Schutz durch die DLRG sprechen ganz klar für einen fabelhaften und erholsamen Strandtag.

Ostseebad Binz

Der feinsandige Strand von Binz erstreckt sich über eine Länge von mehr als fünf Kilometern und ist in der malerischen Bucht Prorer Wiek eingebettet. Der Ufersaum ist sehr flach und eignet sich perfekt zum Planschen und Toben im Wasser. Für zusätzliche Sicherheit sorgt die Überwachung durch die DLRG, die den Großteil des Strandes abdeckt. Die Strandabschnitte 41 – 43 sind speziell als Familienstrand ausgewiesen, WCs und Verpflegungsmöglichkeiten sind vorhanden. Der Strand selbst ist ausschließlich zu Fuß erreichbar, jedoch gibt es eine Vielzahl von Parkplätzen in unmittelbarer Nähe.

Strand Prora

Geteilt durch die Kaimauer der ursprünglich hier mal geplanten KdF-Seebad-Anlage gibt es in Prora einen Süd- und einen Nordstrand. Der Südstrand schließt sich direkt nach Binz an und bietet Euch durch die fortschreitenden Belebung der ehemaligen KdF-Anlage eine ansprechende Infrastruktur mit Promenade, Strandüberwachung durch die DLRG, Verpflegungsmöglichkeiten sowie öffentlichen Sanitäreinrichtungen.
Der Nordstrand Prora erstreckt sich von der Nordseite der ehemaligen Kaimauer entlang der Proraer Wiek bis zum Hafen Mukran. Auf Höhe der Jugendherberge gibt es in der Saison einen bewachten Strandabschnitt sowie öffentliche Toiletten. Ein mobiler Eisverkäufer und die Cafeteria der Jugendherberge bieten Euch hier Verpflegungsmöglichkeiten. Der hintere Strandabschnitt ab Höhe der Proraer Ruinenblöcke ist Naturstrand.


Halbinsel Jasmund

Die Halbinsel Jasmund ist hauptsächlich für ihre Steilküsten, Kreidefelsen und Steinstrände bekannt und bei Fossiliensammlern beliebt, nichtsdestotrotz begrüßen Euch auch hier märchenhaft schöne, weiße Badestrände.

Strand Glowe

Der feinkörnige Strand im Seebad Glowe verläuft vom Hafen bis hinter den Kurplatz, wo er direkt in den Strand der “Schaabe” übergeht. Gesäumt von einem dichten Kiefernwald erstreckt er sich entlang der Ostseebucht Tromper Wiek bis Juliusruh und ist mit seiner Gesamtlänge von etwa 12 Kilometern der längste Sandstrand, den die Insel Rügen zu bieten hat.
Innerhalb von Glowe eignen sich die besonders flachen Strandabschnitte 1 – 4 gut für Familien, während der Saison gibt es hier zudem eine Badeaufsicht. Auch öffentliche Toiletten sind vor Ort. In den Sommermonaten ist ein mobiler Eis- und Getränkeverkauf am Strand unterwegs.

Strand Lietzow

Direkt am Großen Jasmunder Bodden erwartet Euch der Strand von Lietzow. Das flache Ufer ist ideal für Familien mit Kindern, der weitläufige Strand bietet viel Platz zum Buddeln und Toben und allerlei Spielgeräte sorgen für kurzweilige Stunden.

Boddenstrand Lietzow auf Rügen

Halbinsel Wittow

Die Halbinsel Wittow hat nicht nur den Surfern in Dranske etwas zu bieten sondern auch einen charmante Badestrand, der mit einer schmeichelnden Promenade gesäumt ist.

Seebad Juliusruh

Direkt an der Tromper Wiek und südlich der Schaabe erstreckt sich der Strand von Juliusruh. Hier sorgen zwischen dem Strandzugang “Löberplatz” und “Fischerweg” die Rettungsschwimmer der DLRG für Eure Sicherheit beim Baden in der Ostsee. Öffentliche WCs und Versorgungsmöglichkeiten erreicht Ihr problemlos fußläufig hinter der Promenade.


Westrügen und Insel Ummanz

Im Westen der Insel Rügen fällt die Anzahl der Strände zwar etwas spärlicher aus, sie sind aber trotzdem genauso bezaubernd.

Schaprode

Klein aber fein liegt der Schaproder Strand mit direktem Blick auf die Insel Hiddensee im natürlichen und ländlicheren Westen der Insel. Der Strand am Schaproder Bodden entzückt mit vermietbaren Strandkörben, bester Aussicht auf den Sonnenuntergang und dem seichten, kinderfreundlichen Bodden. Für Sportler bietet eine Surfschule zahlreiche Kurse an.

Insel Ummanz

Auch auf der Insel Ummanz gibt es eine kleine Badestelle, jedoch ist diese nur Gästen des Sportcamps vorbehalten.


Insel Hiddensee

Fast 17 km Strand stehen Euch auf der Insel Hiddensee zur Verfügung. Für unbeschwertes Badevergnügen sorgen die DLRG-Rettungsschwimmer zwischen Mitte Mai und Mitte September täglich an den bewachten Boddenstränden von Neuendorf, Vitte und Kloster.


Rügens Naturstrände

Wer nach Abkühlung, einem lauschigen Plätzchen abseits der belebten Strände oder einer schönen Strecke für einen Spaziergang am Wasser sucht, ist hier genau richtig.

Strand Sassnitz

Hier gibt es einen schmalen Steinstrand unterhalb der Windpromenade sowie den kilometerlangen Steinstrand entlang der Kreideküste Jasmunds, der hinter der Sassnitzer Kurmuschel beginnt. Letzterer ist bei Fossiliensammlern besonders beliebt.

weitläufig

100%

Neuendorf

Eine zauberhafte und idyllische Ecke, die zum Verweilen einlädt. Mit einem Spielplatz direkt am Strand errichtet, ist hier der ideale Ort für Familien mit Kindern. Zudem bietet der flache Boddenbereich des Badestrandes optimale Bedingungen für großen Badespaß. Rettungsschwimmer gibt es vor Ort nicht.

familienfreundlich

90%

Alt Reddevitz

Dieser Naturstrand aus Sand und Steinen bietet flaches Wasser und ist daher besonders für Kinder geeignet. In geringer Entfernung von dem Ostseebad Göhren ist er mit dem Fahrrad leicht zu erreichen.

kinderfreundlich

75%

Altefähr

Von diesem Strandbad am Strelasund nahe der Rügenbrücke präsentiert sich die Stralsunder Silhouette in ihrer ganzen Schönheit. Das Gewässer rund um Altefähr und Stralsund ist besonders bei Wassersportlern und Anglern beliebt. Wenn Ihr am Abend am Strand seid, erlebt Ihr eine außergewöhnliche Atmosphäre. Mit einer Rampe an der Mole verfügt der Strand über einen barrierefreien Wasserzugang. Der eigentliche Strandbereich mit Zugang zum Wasser ist hingegen recht klein. Viele Freizeitaktivitäten sind hier möglich. Hunde- und FKK-Bereich sind auch vorhanden. In unmittelbarer Nähe befinden sich Gastronomie und Toiletten. Der Strand wird außerdem von der DLRG überwacht.

tolle Atmosphäre

100%

Bakenberg / Nonnevitz

Auf etwa zwei Kilometern erstreckt sich im Norden Rügens dieses feinsandige und atemberaubend natürliche Strandpanorama entlang der Ostsee. Hier erwartet Euch absolute Ruhe und Abgeschiedenheit. An diesem Strand findet jeder seinen Platz, ob FKKler oder Familien mit Hund. Am besten Ihr nehmt zu Eurem Ausflug einen Picknickkorb mit, denn gastronomische Angebote findet Ihr hier nicht. In der Nähe gibt es einen Campingplatz, aber ansonsten gehört Euch der Strand ganz allein.

Abgeschiedenheit

95%

Steilküste Binz nach Sellin

Wer das Ostseebad Binz hinter sich lässt und Richtung Ostseebad Sellin wandert, der stößt auf einen steinigen, schmalen Strandabschnitt, an dem es sich auch gut und gern länger aushalten lässt. Das Naturparadies Binzer Steilküste unterhalb der Granitz ist für Ruhesuchende dringend zu empfehlen. Das absolute Kontrastprogramm zum weißen Binzer Sandstrand.

aktive Wanderung

80%

Dranske bis Kap Arkona

Vielfältiger könnte ein Strand kaum sein. Im Norden Rügens wechseln sich steinige Strände mit der Steilküste und fast steinfreiem, feinsandigem Strand ab. Mit Hilfe der Hochufertreppen kann man die Küste bezwingen. Vorwiegend aalen sich hier FKK-Anhänger in der Sonne. Übrigens: hier erlebt Ihr die schönsten Sonnenuntergänge. Das alte Fischerdorf Dranske hat sowohl Ostsee- als auch Boddenküste. Letztere ist wegen geringer Brandung und seichtem Gewässer besonders für Kinder ideal.

abenteuerlich

85%

Wreechen

In dem Putbusser Ortsteil Wreechen versteckt sich ein kleines Paradies für Naturliebhaber. Direkt am Greifswalder Bodden entlang verläuft ein ca. 1,5 km langer, schmaler Steinstrand und lockt mit seinen romantischen Buchten. Das seichte Boddengewässer lädt zum Baden ein, in bester Gesellschaft mit den Schwänen, die gerne die geschützten Ufergürtel der Bodden als Brut- und Lebensraum nutzen. Alte, von Wind und Wetter gezeichnete Buchen flankieren das flache Steilufer, von dem man eine unbezahlbare Aussicht auf die Insel Vilm hat. Das kleine Eiland mit seiner wechselvollen Geschichte ist heute Teil des geschützten Biosphärenreservats und kann nur bei einer Führung besichtigt werden.

naturbelassen

100%

Hundestrände auf der Insel Rügen

Auch für die vierbeinigen Rügen-Urlauber gibt es eine Vielzahl ausgewiesener Strandabschnitte. Hier findet Ihr eine Übersicht aller Hundestrände auf Rügen, an denen Euer Hund frei umhertoben und sich ins kühle Nass stürzen darf.

Corona-Regeln am Ostseestrand

Das Thema Sicherheit wird generell dieses Jahr großgeschrieben. So ist jeder Gast aufgefordert, durch sein umsichtiges Verhalten auch in punkto Corona die geltenden Bestimmungen einzuhalten.

„Entscheidend ist, dass auch in den Zeiten der Corona-Pandemie auf, im und am Wasser auf die geltenden Abstandsregelungen und Hygieneverordnungen geachtet wird. So können alle einen möglichst unbeschwerten Sommer in Mecklenburg-Vorpommern genießen und das attraktive wassertouristische Angebot im Land nutzen“, sagt Mecklenburg-Vorpommerns Wirtschaftsminister Harry Glawe.

Eine Maskenpflicht besteht am Strand und beim Baden in der Ostsee übrigens nicht. Da Rügens Strände und Küsten weitläufig genug sind, kann der geforderte Mindestabstand problemlos eingehalten werden. Wer sich allerdings zwischendurch ein Eis oder andere Erfrischungen holen möchte, der sollte seine Maske griffbereit dabeihaben.

Wir haben eine Übersicht erstellt über Rügens Testzentren, in denen Ihr Euch auf Corona testen lassen könnt.

Inselzeitung

Inselzeitung

Wir sind ein Team aus lokalen Redakteuren von der Insel Rügen. Für Euch schreiben wir informative und lesenswerte Texte mit Fokus auf kurzweilige Unterhaltung, wichtige Informationen und wissenswerte Inseltipps. Egal ob in der Heimat oder im Urlaub: Wir liefern Euch eine aufregende Mischung aus Natur, Genuss, Gesundheit, Kultur, Sport, Wellness und anderen beliebten Themen rund um Deutschlands größte Insel.

Regionen & Orte auf Rügen

';