Allgemein

Stürmisches Wittow

By 10. Oktober 2016 No Comments

Wind, Wind, Wind, Wind – fröhlicher Gesell. Von diesem können die Wittower ein Lied singen. Als nördlichster Teil der Insel Rügen ist die Halbinsel Wittow im wahrsten Sinne des Wortes „Windland“, denn von Wasser umgeben, ist es dem Wind stets schutzlos ausgeliefert. Wind und Wasser – diese beiden Elemente bestimmten dort seit Jahrtausenden Landschaft und Leben. Karg, aber voll uriger Kraft präsentiert sich das Windland, welches an die Ostsee, den Wieker und den Großen Jasmunder Bodden angrenzt. Eine Landverbindung gibt es nur über die schmale Nehrung der Schaabe zur Halbinsel Jasmund. Ein zweiter Weg führt mit der ganzjährig verkehrenden Wittower Autofähre der Reederei Weiße Flotte in wenigen Minuten zur nördlichsten Halbinsel. Die Halbinsel wird geprägt durch die Steilküste im Norden und die flache Boddenlandschaft im Süden. Ein aktives Kliff befindet sich an der Nordwestküste Wittows, wo sich die Natur ganz ohne menschliche Eingriffe entwickelt.

Was: der Inselnorden
Wann: ganztägig
Wo: Halbinsel Wittow