JahreszeitenKulinarik

Widerspenstiger Fisch

13. Mai 2019 Kein Kommentar

Was: Hornfischzeit
Wo:
inselweit
Wann:
von Mai bis Juni

Von Mai bis Juni tummelt sich der in großen Schwärmen aus dem Mittelmeer und dem Atlantik kommende Hornfisch zum Laichen in heimischen Gewässern. Für diesen Raubfisch markant ist sein langes, spitzes Maul – sein sogenanntes Horn. Wegen seiner Gräten wird der Hornhecht auch besonders gern von Fischliebhabern vertilgt, die sich beim Filetieren vom Fleisch nicht allzu viel zutrauen. Diese kann man nämlich wegen ihrer grün-blauen Farbe am Teller nur schwer übersehen. Zur Fangzeit des Hornfisches stehen auf der Speisekarte fischige Gerichte in allen erdenklichen Variationen an oberster Stelle. Einheimische bevorzugen den Maifisch als traditionelles Gericht, nämlich gebraten mit Rhabarberkompott und Salz- bzw. Stampfkartoffeln. Rhabarber wächst zur Hornfischzeit in heimischen Gärten. So also lässt sich die ungewöhnliche Mixtur einfach erklären.

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur notwendige Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Website.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück