Caspar David Friedrich auf Rügen

Caspar David Friedrich gilt als der wichtigste Maler der deutschen Früh-Romantik. Zu seinen bedeutendsten Werken zählen unter anderem “Der Wanderer über dem Nebelmeer” (1818) und die berühmten “Kreidefelsen auf Rügen” (1818).

Caspar David Friedrich

Caspar David Friedrich Denkmal in der Universitäts und Hansestadt Greifswald Foto © TMVNikulski

Caspar David Friedrich kommt am 5. September 1774 in Greifswald zur Welt. Er wächst in einer christlichen Familie auf und erleidet bereits in seiner Kindheit den Verlust seiner Mutter und eines Bruders. Seine künstlerischen Anfänge machte er unter der Anleitung von Johann Gottfried Quistorp, einem Zeichenlehrer, bevor er im Jahr 1794 an die Kunstakademie in Kopenhagen wechselte. 1798 zog der Künstler nach Dresden und ab 1805 begannen sich erste Erfolge einzustellen.
Wie es für die Künstler seiner Zeit -der deutschen Früh-Romantik- üblich war, ließ auch Friedrich sich für seine Werke von der Ursprünglichkeit der Natur inspirieren. Insbesondere die Insel Rügen hatte es ihm dabei angetan und wird zu einem seiner „Sehnsuchtsorte”. Am 7. Mai 1840 verstirbt der Maler in Dresden. Seine Werke sind heute in bedeutenden Museen auf der ganzen Welt zu bewundern.

Werke von Caspar David Friedrich

Ob „Der Mönch am Meer”, „Abtei im Eichwald”, „Der Wanderer über dem Nebelmeer”, „Kreidefelsen auf Rügen” oder auch „Die Lebensstufen”, seine Werke spiegeln immer wieder seine Liebe zur Natur wider, die er oft mystisch oder auch melancholisch ausdrückte.

Das Gemälde “Kreidefelsen auf Rügen”, das im Jahr 1818 entstand, zählt zu den bekanntesten Werken von Caspar David Friedrich. Auch seine Hochzeitsreise führte ihn und seine Frau Christiane Caroline Bommer im selben Jahr nach Rügen.

Es wurde lange Zeit vermutet, dass er die Wissower Klinken auf der Halbinsel Jasmund als Motiv für sein Gemälde gewählt hat. Experten sind sich heute einig, dass es sich bei dem Gemälde nicht um eine authentische Darstellung handelt, sondern dass es aus verschiedenen Eindrücken vor Ort zusammengesetzt ist. Es wird angenommen, dass ihn unter anderem die Viktoriasicht, die sich einige Kilometer nördlich der ehemaligen Wissower Klinken befindet, zu dem Gemälde inspiriert hat.

Sehnsuchtsort Insel Rügen

Foto: @TMV/Prast

Die Insel Rügen wurde im 18. Jahrhundert zuerst in der Literatur zum Mythos. Dichter und Denker beschäftigten sich mit der Insel, wobei Ludwig Gotthard Kosegarten, zunächst Pfarrer in Altenkirchen auf Rügen und später Professor an der Universität Greifswald, als Erster die Insel mit seinen Schriften bekannt machte.

Dann folgten die bildenden Künstler: bereits ein halbes Jahrhundert vor Friedrich fertigte der Landschaftsmaler Philipp Hackert erste Ansichten von der Insel. Aber erst mit Caspar David Friedrich begann die Verherrlichung von Rügen in der bildenden Kunst. Er zeichnete eine Reihe von Inselansichten, auch von Orten, die bereits in der Literatur Erwähnung fanden.

Vor allem die Kreidefelsen, aber auch die prähistorischen Hünen- und Hügelgräber übten eine besondere Anziehungskraft auf Friedrich aus. Ein Höhepunkt war zweifellos seine Hochzeitsreise nach Rügen. Bis kurz vor seinem Tod blieb Rügen in Friedrichs Werken präsent, und er bereiste die Insel immer wieder, um sie zu zeichnen und skizzieren.

Bis heute begeistern sowohl die Kreidefelsen als auch die Hünen- und Hügelgräber die Menschen auf Rügen gleichermaßen. Auch Dr. Katrin Staude teilt diese Faszination für die charakteristischen Großsteingräber der Insel mit ihrem berühmten Vorfahr Caspar David und bietet hierzu regelmäßig archäologische Führungen an.

Dr. Staude neben einem Gemälde ihres Vorfahren im Pommerschen Landesmuseum Foto: @TMV/Tiemann

Jubiläumsjahr 2024: 250 Jahre Caspar David Friedrich

Am 05. September 2024 wäre der Maler Caspar David Friedrich 250 Jahre alt geworden. Aus diesem Anlass veranstaltet seine Geburtsstadt Greifswald im Rahmen des Jubiläumsjahres ein ganzjähriges Veranstaltungsprogramm, zu dem auch von April bis Januar 2025 drei Sonderausstellungen mit Werken Friedrichs im Pommerschen Landesmuseum gehören. Drei wichtige Werke kehren hierfür nach Greifswald zurück: Die “Kreidefelsen auf Rügen” aus der Sammlung Reinhart im schweizerischen Winterthur, das Bild „Greifswalder Hafen”, das sonst in der Alten Nationalgalerie in Berlin hängt sowie die “Wiesen bei Greifswald” aus der Hamburger Kunsthalle.

Greifswald reiht sich damit im Jubiläumsjahr ein in die die Reihe der großen Ausstellungen, die sich in Hamburg, Berlin und Dresden ebenfalls dem Leben und Schaffen des Künstlers widmen:

Die Hamburger Kunsthalle präsentiert die Ausstellung “Kunst für eine neue Zeit”, die bereits im Dezember eröffnet wurde und bis zum 1. April läuft. “Unendliche Landschaften” sind vom 19. April bis 4. August in der Alten Nationalgalerie zu sehen und unter dem Titel “Wo alles begann” werden Werke von Friedrich vom 24. August bis 5. Januar 2025 im Albertinum sowie vom 24. August bis 17. November im Kupferstich-Kabinett Dresden ausgestellt.

Auch über die Grenzen Deutschlands hinaus wird Caspar David Friedrich gewürdigt. Das Metropolitan Museum of Art in New York präsentiert im kommenden Jahr die erste umfassende Ausstellung zu Friedrich in den USA. Unter dem Titel “Caspar David Friedrich: The Soul of Nature” werden dort vom 7. Februar bis 11. Mai 2025 Werke zu sehen sein.

Veranstaltungen zum Jubiläumsjahr auf der Insel Rügen

Katrin Staude richtet ihren Blick auf ein Segelboot auf der Ostsee wie einst ihr berühmter Vorfahre Caspar David Friedrich. Foto: @TMV/Tiemann

Auch auf der Insel Rügen beteiligen sich verschiedene Künstler, Ausstellungen und andere Akteure am Jubiläumsjahr für Caspar David Friedrich, um sein Leben und natürlich sein künstlerisches Schaffen auf seiner Sehnsuchtsinsel entsprechend zu würdigen.

Das Nationalpark-Zentrum Königsstuhl widmet sich thematisch Caspar David Friedrich das gesamte Jahr und bietet neben der Sonderausstellung “Rügens Kreideküste – bedeutender Inspirationsort der Romantik” (03.02. – 31.12.2024) auch Wanderungen, Malkurse durch die Jahreszeiten, eine Romantikmesse sowie die alljährlichen Romantiktage am Königsstuhl an.

Sonderausstellung © Nationalpark Zentrum KÖNIGSSTUHL

Auch der Kunstraum Wasserwerk in Glowe greift das Jubiläumsjahr mit seiner Sonderausstellung auf:

Der Kurator Günter Christiansen hat von über dreißig zeitgenössischen Künstlern Bilder und Skulpturen zusammengetragen und sie einzelnen Arbeiten von Caspar David Friedrich (CDF) gegenübergestellt. „Ziel war NICHT, sich unbedingt von CDF inspirieren zu lassen, sondern jedem Künstler die Möglichkeit zu geben, eine Thematik in der jeweils eigenen Art umzusetzen und dabei einen anderen Zeitgeist, andere Ansichten, Stile, Techniken aufzuzeigen und somit den steten Wandel der Kunst einem breiten Publikum darzulegen“.

In Lauterbach auf dem Weg zum Badehaus Goor (ab 17.03.) sowie am Hochufer bei Vitt (ab 05.09.) werden Bronzeskulpturen von Friedrich platziert und auch in Prora gibt es im Glaspalast eine Figurengruppe aus Sand zu bestaunen.

Wer ähnlich wie Caspar David die schöne Natur der Insel Rügen entdecken und bestaunen möchte, ist beim Wanderfrühling vom 01. – 30.04.24 richtig, der in diesem Jahr unter dem Motto „Romantisch Wandern auf Rügen” stattfindet.
Der Caspar-David-Friedrich-Wanderweg in Kasnevitz führt vom Dorfgemeinschaftshaus aus zu 5 Schautafeln in der Umgebung, an deren Standorten sich der Romantikmaler für seine Werke inspirieren lies und Skizzen anfertigte.

Eine Übersicht aller bisher bekannten Veranstaltungen findet Ihr in unserem Beitrag Was Ihr 2024 unbedingt auf Rügen erleben solltet.

Mit dem Fahrrad auf der Route der Norddeutschen Romantik bis zum Kap Arkona

Zwischen Greifswald und Wolgast erstreckt sich die Route der Norddeutschen Romantik, die die Kunst und Literatur der Romantik mit dem heutigen Naturerlebnis entlang der Küste des Greifswalder Boddens verbindet.

Die im Jahr 2018 eröffnete Themenradroute konzentriert sich auf die Romantiker aus Vorpommern, darunter Caspar David Friedrich, Friedrich August von Klinkowström, Karl Gottlieb Lappe und Philipp Otto Runge.

Auf der insgesamt 54 Kilometer langen Route, die von der Klosterruine Eldena bis zum Rungehaus Wolgast führt, passiert man wichtige Lebens- und Motivstationen der frühromantischen Maler Friedrich, Klinkowström, Runge und des Dichters Karl Lappe. Man kann Originalschauplätze mit kulturellen Schätzen wie dem Schloss Ludwigsburg, dem Pfarrhaus Wusterhusen oder den Häfen Vierow und Wolgast besuchen. Entlang des Ostseeküsten-Radwegs bieten Informationstafeln an 10 ausgewiesenen Stationen Hintergrundwissen zum künstlerischen und privaten Werdegang der vier Protagonisten und geben Tipps zu weiteren Natur- und Kulturhighlights entlang der Route.

Die Tour kann individuell in Greifswald oder Wolgast gestartet werden. Es gibt gute Zuganbindungen in beiden Städten, was eine einfache An- und Abreise mit dem eigenen Fahrrad ermöglicht. Zudem stehen Leihfahrräder zur Verfügung, um die Reise bequem und flexibel zu gestalten. Entlang der Route gibt es zahlreiche Übernachtungsmöglichkeiten, gastronomische Einrichtungen und kulturelle Angebote, die zu entspannten Zwischenstopps oder längeren Aufenthalten einladen.

Anlässlich des Caspar David Friedrich Jubiläumsjahres wurde die Strecke bis zum Kap Arkona auf der Insel Rügen erweitert. Die mehrtägige Tour -natürlich gehen auch immer nur einzelne Etappen- erstreckt sich von der Hansestadt Stralsund über die Insel Hiddensee bis nach Vitt am Kap Arkona, wo Friedrich vielerlei Zeichnungen anfertigte. Über die Schaabe führt die Route dann weiter zur Halbinsel Jasmund, zu den berühmten Kreidefelsen beim Nationalpark-Zentrum Königsstuhl und nach Sassnitz. Über Putbus und das schöne Mönchgut -ebenfalls von Caspar David festgehaltene Motive- setzt sich die Strecke dann von Glewitz aus via Fähre nach Stahlbrode fort und mündet wieder in Friedrichs Geburtsstadt Greifswald.

Wandern auf den Spuren von Caspar David Friedrich

Mehrere Male besuchte Caspar David Friedrich die Insel Rügen und fand Inspiration für seine Werke bei Wanderungen durch die Natur. Über 90 Skizzen fertigte er während seiner Inselaufenthalte an, die zum Teil Grundlage für einige seiner bekanntesten Bilder wurden.

Folgende Touren gelten als gesichert nachgewiesene Friedrich-Wanderungen. Wer Lust (und Zeit) hat, diese mehrtägigen Touren auf eigene Faust ebenfalls zu unternehmen, findet unter den nachfolgenden Links die Streckendetails:

Greifswald – Kap Arkona (1801)

Greifswald – Göhren (1801)

Sassnitz – Stralsund (1826)

Birte

Birte

Seit mehr als 10 Jahren lebt und arbeitet Birte auf Rügen. Nach ihrem Studium der Geschichtswissenschaften und Station in Bremen hat sie ihren Lebensmittelpunkt auf unserer schönen Insel gefunden. Als echtes Küstenkind, das immer eine steife Brise um die Nase braucht, fiel ihr der Wechsel von der Nordsee an die Ostsee auch nicht schwer, nur die Tiede fehlt ihr ab und zu mal.

Regionen & Orte auf Rügen

';