Bücher, die Ihr im nächsten Rügen-Urlaub lesen müsst

Braucht Ihr noch Lesestoff für Euren nächsten Rügen-Urlaub? Hier folgen unsere Top-Empfehlungen der Rügener Buchhändler. Ganz klar, mit Fokus auf Rügen. Scrollt Euch einfach durch die Liste unten. Da sind Bücher dabei, die richtig spannend klingen!

Newcomer: „Windgeflüster. Strandgeschichten und mehr …“ von JuScha

Buchcover, Mockup ©freepik

Die Kurzgeschichten im Buch „Windgeflüster. Strandgeschichten und mehr …“ sind den Jahreszeiten zugeordnet und werden von einem Elfchen eröffnet. Ein Buch für die Kurzweil, ob am Strand oder für die kleine Pause zwischendurch. Erhältlich in regionalen Buchläden oder online als Buch oder e-book.

Fantasievolle Kurzgeschichten über Rügen

Begegnungen und Beobachtungen, Zwischenfälle und Lebenserfahrungen, in denen Meer und Strand eine Rolle spielen. Die Inspiration für ihre Kurzgeschichten nimmt JuScha vom Leben an der Küste. Eine stimmungsvolle und spannende Lektüre für Urlaub und für Liebhaber des Meeres.

Über die Autorin JuScha

JuScha, Jahrgang 1950, ist in Mecklenburg geboren und aufgewachsen. Nach ihrer langen Tätigkeit als Ökonomin, hat sie die Reiselust gepackt.  2002 auf der Insel Rügen gestrandet, inspirierte sie die Natur dazu, Elfchen und fantasievolle Kurzgeschichten zu schreiben. In den meisten Texten steckt ein Fünkchen Wahrheit. Demnächst erscheint ihr Buch „Eiskalt erwischt“ über deutsche Auswanderer, die sich in Schweden den Traum einer Husky-Farm verwirklichen konnten.

Top-Empfehlungen der Bücherinsel Binz

Zu einem gelungenen Rügen-Urlaub gehört ein schönes Buch – oder auch zwei oder drei. Das findet die Bücherinsel Binz. Die Büchertipps sind vor Ort in der Bücherinsel Binz oder in deren Shop erhältlich.

Bücherinsel-Binz
Hauptstraße 2 · 18609 Ostseebad Binz
Telefon: 038393 2036
E-Mail: info@buecherinsel-binz.de


1. „Das Haus der Winde“ von Sylvia Frank

Buchcover, Mockup ©freepik

Das ist der Favorit der Bücherinsel Binz in diesem Büchersommer. Sylvia Frank: „Das Haus der Winde“. Lasst Euch verzaubern von unserer wunderschönen Nachbarinsel und ihren großen Verehrern Asta Nielsen und Joachim Ringelnatz.

Und darum geht es

Eine Liebe auf Hiddensee. Juni 1934: Die dänische Schauspielerin Asta Nielsen will den Sommer auf Hiddensee verbringen. Eine schmerzliche Trennung liegt hinter ihr, und sie ist in Sorge um ihren Freund Joachim Ringelnatz, dem die Nazis Auftrittsverbot erteilt haben. Doch der Zauber der Insel Hiddensee wirkt, und Asta verbringt unbeschwerte Sommertage voller Leichtigkeit. Als sie bei einem Bootsausflug in Seenot gerät, kommt Kai, einer der Fischer, ihr zu Hilfe. Die beiden verlieben sich ineinander, doch eines Tages bestellen hohe Nazi-Funktionäre Asta nach Berlin ein und machen ihr ein Angebot. Sie fällt eine Entscheidung, die ihr Leben für immer verändern wird – und ihre Liebe zu Kai.

Eine tragische Liebesgeschichte und ein unvergesslicher Sommer mit Asta Nielsen – erzählt nach wahren Begebenheiten.

2. „Ankermord – ein Rügen-Krimi“ von Katharina Peters

Buchcover, Mockup ©freepik

Der schon lang erwartete Peters-Krimi von Katharina Peters ist druckfrisch in der Bücherinsel Binz eingetroffen. „Ankermord“ – eine haarsträubende Geschichte, die in Binz anfängt …“

Das erwartet Krimifans

Der Tote von Binz. Bei Arbeiten an der Seebrücke in Binz wird eine männliche Leiche entdeckt, die mit einer Ankerkette an einem Pfeiler befestigt wurde. Hauptkommissarin Romy Beccare steht vor einem Rätsel. Erst als die Identität des Toten geklärt ist, kommt sie einen Schritt weiter. Marek Liberth ist durch kleinere Drogendelikte aufgefallen; in seiner letzten Firma, einem Zulieferer für Werften, ist er entlassen worden. Doch gerade diese Firma weckt Romys Interesse. Dort laufen die Geschäfte so gut, dass es nicht mit rechten Dingen zuzugehen scheint.

3. „Das Grand Hotel – Die mit dem Feuer spielen“ von Caren Benedikt

Buchcover, Mockup ©freepik

Dies ist der zweite Roman der großen Grand-Hotel-Saga von Caren Benedikt. Rügen 1924. Weiß und prächtig steht das imposante Grand Hotel an der Strandpromenade von Binz. Eine Hotel-Patriarchin, ihre sich auflehnenden Kinder in der aufgeladenen Zeit der goldenen Zwanziger in Binz und Berlin, sind der rote Faden, der sich durch diese opulente Familiensaga zieht. Alle begeisterten Leser dürfen sich freuen: ab 15. März in Binz erhältlich: Band 2 „Die mit dem Feuer spielen.“

Das passiert in der Familien-Saga

Rache, Liebe und Verrat: Die Geschichte um Bernadette von Plesow, der Inhaberin des Grand Hotels auf Binz, und die ihrer Kinder geht weiter.

Bernadette von Plesow hat schon viel durchmachen müssen, aber das letzte Jahr hat ihr fast zu viel abverlangt. Von ihrem prächtigen Hotel konnte sie alle Schäden abwenden, nicht jedoch von ihrer Familie: Ihr Sohn Alexander ist tödlich verunglückt. Die Trauer lastet schwer auf ihr, besonders da sie im Unguten auseinandergegangen sind. Unterstützung erhält sie von ihrer Tochter Josephine, jedoch fällt es Bernadette nicht leicht, sich wieder mit aller Kraft dem Hotel zu widmen. Und plötzlich steht auch noch ein Mann vor der Tür, den sie nur von einer alten Fotografie kennt …

Bernadettes anderer Sohn Constantin, Eigentümer des verruchten Hotels Astor in Berlin, geht hingegen ganz anders mit der Trauer um seinen Bruder um. Er weiß, dass er die Schuld an dessen Tod trägt, wollte sich doch der Kopf der Frankfurter Unterwelt damit an ihm rächen. Constantin kann und will das nicht hinnehmen. Er hat sich einen perfiden Plan ausgedacht, wie er es dem Mörder seines Bruders zurückzahlen könnte und lässt sich damit auf ein gefährliches Spiel ein …

Die Lieblingsbücher vom Buchladen in Gingst

Buchhändlerin Petra Dittrich

Diese drei Taschenbücher gehören für Petra Dittrich, Inhaberin vom Buchladen in Gingst, zu den absoluten Rügen-Favoriten. Es gibt sie direkt im kleinen Literaturhaus oder in deren Shop. Die Buchhandlung in Gingst ist Preisträger vom Deutschen Buchhandlungspreis 2016, 2018 & 2021.

Buchladen Rügen
Petra Dittrich
Markt 6 · 18569 Gingst
Telefon: 038305 535916
E-Mail: post@der-buchladen-ruegen.de

1. „Mein Rügen“ von Claudia Rusch

Buchcover, Mockup ©freepik

Die jetzt in Berlin lebende gebürtige Rüganerin hat für Buchhändlerin Petra Dittrich das beste Buch über Rügen geschrieben. Warum? Jedes Kapitel hat einen authentischen Tonfall, steckt voller Witz und Heiterkeit und kommt ohne Klamauk aus. Heimat, das ist Claudia Ruschs zentrales Thema, und wie man mit diesem Begriff heute umgehen kann, das lernt man bei ihr.

Über Kindheitserinnerungen und Heimatverbundenheit zu Rügen

„Heimat ist, wonach das Herz sich sehnt.“  Immer wieder zieht es die Schriftstellerin Claudia Rusch auf die Insel ihrer Kindheit. Begeistert, heiter und bestens informiert erzählt sie vom Aufwachsen am Ostseestrand, der wilden Schönheit des Nordens, von Hühnergöttern, Piraten und dem Geräusch des Meeres. Eine persönliche Hommage, die Sagen und Fakten über Rügen verdichtet.

2. „Gebrauchsanweisung für Rügen und Hiddensee“ von Holger Teschke

Buchcover, Mockup ©freepik

Der auf Rügen geborene Autor und Regisseur Teschke breitet ungeheuer viel Wissenswertes über Brauchtum aus, gespickt mit einer Menge Humor, und er spart zum Glück auch nicht mit Kritik am Massentourismus.

Über Ur-Rüganer, Legenden und besondere Rügen-Orte

Weiße Kreidefelsen mit rauschenden Buchenwäldern über smaragdgrüner Ostsee; Rapsfelder vor Boddenufern und endlose Sandstrände mit Strandkörben: Mit 1500 Küstenkilometern lädt Rügen, „Deutschlands größte Insel“, zur Mythenbildung ein. Aber Rügen ist eigentlich ein ganzes Archipel, das aus einem Dutzend Inseln und Halbinseln besteht. Und auch „der Rüganer“ ist ein Mythos: Es gibt Wittower, Jasmunder, Mönchguter, Ummanzer, Hiddenseer und Muttländer. Der Autor, der auf Rügen aufwuchs und auch heute noch so oft wie möglich zurückkehrt, begibt sich auf Caspar David Friedrichs Spuren und erzählt von uralten Fischerlegenden und geschichtsträchtigen Ostseebädern.

3. „Elizabeth auf Rügen“ von Elizabeth von Arnim

Buchcover, Mockup ©freepik

Über Rügen im 19. Jahrhundert

In diesem berühmten Reiseroman veröffentlichte Bestsellerautorin Elizabeth von Arnim ihre hinreißenden Erlebnisse und verzauberten Naturbeobachtungen auf der Insel Rügen.

Favoriten der Ostsee-Buchhandlung Sassnitz

Über Land und Leute von Rügen kann man ganze Romane schreiben. Die Ostsee-Buchhandlung präsentiert Berichte, Erzählungen und besondere Bildbände von Rügen. Diese Bücher gibt es direkt in der Buchhandlung.

Ostsee-Buchhandlung
Rügen-Galerie 10
18546 Sassnitz

1. „Rügen & Hiddensee – Geschichte in Bildern“ von Harry Hardenberg

Buchcover, Mockup ©freepik

Nicht in Worten, sondern in Bildern wird die Insel Rügen und ihre Schwesterinsel Hiddensee in dem Bildband „Rügen & Hiddensee – Geschichte in Bildern“ von Harry Hardenberg beschrieben. Der Stralsunder Fotograf präsentiert in Schwarzweiß-Aufnahmen die einzigartigen Naturschönheiten. Den Bildband gibt es in der Sassnitzer Buchhandlung.

Rügen und Hiddensee: Land und Leute im Bildband

Superlative nutzen sich im Dauergebrauch schnell ab. Doch für Rügen trifft das nicht zu. Es ist nun mal Deutschlands größte Insel und wird bei Touristen und Urlaubern immer beliebter. Sie hat ja auch viel zu bieten. Kap Arkona, Kreidefelsen, einen Buchen-Wald, der seit 2011 zum UNESCO-Welterbe gehört. Nicht zuletzt ist die Insel voller Sagen und Legenden. So soll, der Überlieferung nach, Klaus Störtebeker mit seinen Likedeelern einen Schlupfwinkel in Ralswiek gehabt haben. Der Stralsunder Fotograf Harry Hardenberg erzählt mit seinen Bildern Geschichten, wobei er das Lebensgefühl der Menschen und das Alltägliche in Szene setzt. Die Schwarzweiß-Fotografien reflektieren die Jahre von 1959 bis in die 1990er.

2. „Seefrauengeschichten 1“ von Gisela Heese

Buchcover, Mockup ©freepik

In einer von Männern dominierten Welt muss die Autorin mit Witz, Eigensinn und Einfühlungsgabe ihre Frau stehen. Beeindruckendes Leben an der Küste und auf hoher See.

Eine Seefrau, über ihre Abenteuer auf See

Leben mit und auf einem Fischkutter aus den Beständen der ehemaligen DDR. Lebenstraum und Lebensweise, Abenteuer und manchmal auch Alptraum. Im Guten wie im Bösen, mit dem lachenden und einem weinenden Auge erzählt die Autorin von ihren Seefrauenjahren. Liebevoll beschreibt sie ihre Mannschaft einschließlich des Kutterkaters, erzählt von der Jagd auf ihr Traumschiff, vom Alltag mit Touristen vor der Kreideküste Rügens oder Anglern draußen in der Wasserwüste; berichtet von Glanzpunkten und Konkurrenzkampf, von Sturmfahrten und Havarie – und Vielem mehr.

Share on facebook
Share on twitter
Share on pinterest
Share on whatsapp
Eva-Maria

Eva-Maria

Mit ihrem geschulten Rügen-Kennerblick erkundet Eva-Maria gern mit ihrer Familie die ganze Insel und zeigt Euch ihre Lieblingsplätze. Im Südosten der Insel Rügen verbrachte sie ihre Bullerbü-Kindheit und ging dann zum Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaften nach Wien. Vom Land in die Stadt, vom Meer auf den Berg: nach diesem Kontrastprogramm hat sie wieder auf Rügen Fuß gefasst. Was sie mit Rügen verbindet? Heimat, die tägliche Dosis Meer und ein Gespür für die Eigenarten der Rüganer, die trotz kühlem Wesen ein großes Herz für ihre Insel haben.